Speditionsanlage:

     9000 m² Grundstück
       700 m² Lager- Umschlaghalle
         270 m² Werkstatt
       300 m² Verwaltungs- und Wohngebäude

Lager- Umschlaghalle:

                    

                

Historie der Spedition Steinhart

1984: Gründung der Spedition Steinhart durch Manfred Steinhart
 
Manfred Steinhart setzte den Grundstein der heutigen Spedition Steinhart GmbH & Co.KG, Transport und Logistik, in Sigmaringendorf. Als Selbstfahrer mit einem 7,5-
Tonner fuhr er für Firmen im Kreis Sigmaringen. Um sein Fahrzeug        besser auslasten zu können, arbeitete er damals mit einer Spedition aus Stuttgart zusammen.

1990: Beginn der internationalen Spedition
 
Aus diesen kleinsten Anfängen heraus, baute er sich seinen eigenen Kundenstamm auf. Der Fuhrpark bestand damals        aus drei 40- Tonnern, die hauptsächlich im Deutschland - Schweiz - Nahverkehr tätig waren. Ein Jahr später wurde ein Lagergebäude mit Werkstatt und Büroräumen angemietet. Bis 1996 erweiterte Herr Steinhart seinen Fuhrpark auf zehn          40- Tonner, die dann im nationalen und internationalen Fernverkehr im Einsatz waren.

1998: Neubau der jetzigen Speditionsanlage
 
Da das Grundstück und Lagergebäude zu klein geworden waren, wurde der Bau einer Speditionsanlage im Industriegebiet  von Sigmaringendorf auf einem 9.000 m² großen Grundstück beschlossen. Im August 1998 wurde der Neubau der Lager- und Umschlaghalle sowie das Verwaltungs- und Wohngebäude auf 1.270 m² fertiggestellt.

2001: Eintritt in die Stückgutkooperation VTL
 
Um den Kunden im Stückgutbereich eine kostengünstige Transportlösung anbieten zu können, trat der Geschäftsinhaber Manfred Steinhart im Jahr 2001 der Stückgutkooperation VTL in Fulda bei. Dies ermöglichte ihm nicht nur im europaweiten  Teil- und Komplettladungsverkehr seine Kundschaft zu bedienen, sondern auch im weltweiten Stückgutverkehr. 

2005: Übernahme der Transport GmbH des Vaters
 
Am 1. Januar 2005 übernahm Herr Steinhart die Transport GmbH seines Vaters. Für die Spedition Steinhart war dies eine neue Herausforderung, da sie in der Sparte Kies- und Holztransporte noch nicht tätig war.

2008: Zusammenschluß der Sped. Steinhart und Steinhart Transport GmbH
 
Zum Jahreswechsel 2008 wurden die beiden Firmen in die Spedition Steinhart GmbH & Co. KG umgewandelt. Als Dienstleister in Transport und Logistik sind heute über 20 Fahrzeuge im internationalen Nah- und Fernverkehr für ihre Kundschaft tätig.

2013: Eintritt in die Teilladungskooperation ELVIS

Eintritt in die Teilladungskooperation ELVIS zur Steigerung der Effizienz im Teilladungsbereich. Seit 2011 gibt es das ELVIS Part Load Network, das erste deutsche Netz zur Abwicklung von LKW Teilladungen. Die ELVIS Teilladungssystem GmbH hat damit die Voraussetzungen geschaffen, um erstmals systematisiert Teilladungen von jedem Versender in Deutschland an jeden Empfangsort in Deutschland und dem benachbarten Ausland zu befördern.

2016: Der erste Schritt zum geplanten Neubau

Kauf des angrenzenden ca. 10.000 m² großen Grundstückes zur Erweiterung einer Umschlaghalle mit Bürotrakt.

2018: Beginn der Bauarbeiten zum geplanten Neubau

Im Juni begannen die Bauarbeiten für die neue 2.000 m² große Umschlaghalle und dem 450 m² großen Bürotrakt. Die Umschlaghalle wird über 8 Verladerampen sowie 2 befahrbare Tore, die das Be- und Entladen in der Halle ermöglichen, verfügen. Die geplante Fertigstellung des Projektes ist im Frühjahr 2019.